Ratgeber-Übersicht

Beschädigte Fliesen austauschen

Einzelne schadhafte Fliesen zu ersetzen, ist gar nicht so schwer. Mit dem richtigen Werkzeug lassen sich die Fugen sauber ausfräsen, ohne benachbarte Fliesen zu beschädigen.

Zimmerdecke nachträglich dämmen

Ungedämmte Decken unter nicht oder nur selten beheizten Räumen oder direkt unter Flachdächern fordern die Heizung heraus. Eine Dämmung der Deckenunterseite reduziert solche Wärmeverluste und das schont auch den Geldbeutel.

Außenputz streichen

Spätestens wenn sich Schmutz, Algen und Moos auf der Putzfassade unansehnlich ausbreiten, ist es Zeit für einen neuen Anstrich.

Fassadenfarbe erneuern

Wenn die Hausfassade einen neuen Anstrich benötig, müssen Sie nicht unbedingt den Maler bestellen: Bei guter Vorbereitung sind Fassaden kaum schwieriger zu streichen als Innenwände.

Fenster austauschen

Behaglich und umweltschonend: Moderne Fenster auf dem neuesten Stand der Technik bieten Wärmeschutz, senken die Heizkosten und schonen den Geldbeutel.

Kellerfenster austauschen

Bei alten einfachverglasten Altbaukellerfenstern mit Mäusegitter ist ein Austausch gegen hochwertige Stahl-Kellerfenster oder gegen gut gedämmte Kunststoff-Fenster sinnvoll.

Treppe renovieren

Aus alt mach neu: Beim sogenannten Aufdoppeln werden abgenutzte und ausgetretene Treppenstufen mit entsprechend zugeschnittenen Belägen aus Holz einfach überklebt.

Metall lackieren

Lack schützt Metall nicht nur vor Rost und Korrosion, sondern erfüllt auch dekorative Zwecke.

Schäden in Teppichböden ausbessern

Wer kleine Reste seines Teppichbodens noch vorrätig hat, bessert hartnäckige Flecken oder Brandlöcher ganz einfach aus.

Holz lackieren und lasieren

Holz wird schnell durch Feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung sowie Moose, Pilze und Algen in seiner Festigkeit beeinträchtigt. Mit Lack oder Lasur schützen Sie die Holzoberflächen.

Kellerdecke dämmen

Die Decke eines ungedämmten Kellers ist für etwa fünf bis zehn Prozent der Energieverluste eines Gebäudes verantwortlich. Eine von unten nachträglich angebrachte Dämmschicht (mindestens 12 cm dick) minimiert diese Verluste – und im darüber liegenden Wohnraum gehören kalte Füße der Vergangenheit an.

Untergrund für Bodenbeläge vorbereiten

Egal ob Sie Teppich, Kork, PVC, Linoleum, Laminat oder Parkett verlegen wollen – der Untergrund muss trocken, fest, sauber, rissfrei und eben sein.

Untergrund für Wandbeläge vorbereiten

Egal ob Sie eine Wand streichen, verputzen oder tapezieren wollen – der Untergrund muss trocken, fest, sauber und rissfrei sein.

Wärmedämmung spart viel Energie

Altbauten sind oft wahre Energieverschwender: Zu viel Wärme entweicht über die Gebäudehülle. Entsprechend mehr müssen Sie heizen – bei den ständig steigenden Energiepreisen mit entsprechenden Folgen für den Geldbeutel.

Außenmarkise für Dachfenster montieren

Außenliegende Markisen sorgen im Sommer dafür, dass Räume im Dachgeschoss nicht überhitzen.

Panzerriegel-Schloss montieren

Ein Panzerriegel-Schloss bietet wirksamen Einbruchschutz und ist schnell montiert.

Schäden an der Tapete ausbessern

Kleine Schäden an der Tapete können Sie schnell ausbessern.

Schäden im Holz ausbessern

Mit einfachen Mitteln Risse oder Dellen im Holz ausbessern.

Dielenfußboden renovieren

Alte und abgenutzte Holzfußböden sehen wieder wie neu aus, wenn Sie sie abschleifen und neu versiegeln.

Massivholzdielen verlegen

Ein Boden aus Massivholzdielen ist nach der entsprechenden Oberflächenbehandlung sehr strapazierfähig und langlebig.

Kunststoff-Möbel lackieren

So lackieren Sie Möbelstücke aus Kunststoff oder mit Kunststoffbeschichtungen.

Holzschutz

Holz gegen Verwitterung und Abnutzung schützen.

Verwittertes Balkongeländer streichen

Ein regelmäßiger Lasurauftrag verhindert Schäden durch Sonne, Wind und Wetter an Balkonbrüstungen aus Holz.

Regalwand unterm Giebel bauen

Selbstgebautes Regal mit Sitzbank und viel Stauraum im ausgebauten Dachgeschoss.

Beton selbst anmischen

Zement, Kies, Wasser und etwas Muskelkraft – mehr braucht es nicht, um Beton selbst anzumischen.

So finden Sie die richtige Haustür

Eine schöne Außentür ist die Visitenkarte des Hauses. Sie schützt nicht nur vor ungebetenen Gästen, sondern sorgt mit einer guten Wärmedämmung auch für Behaglichkeit. Um das zu gewährleisten, sollten Material, Verarbeitung und Qualität ideal zusammenspielen.

Dämmstoffe für Haus, Fassade und Dach

Fachgerecht eingebaute Dämmstoffe verbessern das Wohnklima, verhindern Wärmeverluste, schützen vor Feuchtigkeit und senken den Energiebedarf. Außerdem sorgen sie für Schall- und Trittschallschutz. Hierfür steht eine Vielzahl an verschiedenen Dämmmaterialien zur Verfügung.

Neue Fenster kaufen – darauf sollten Sie achten

Hohe Wärmedämmung und viel Licht im Haus bei angenehmen Temperaturen zu jeder Jahreszeit – das alles müssen Fenster leisten. Die Wahl des richtigen Fensters sorgt in jedem Fall für mehr Wohnbehaglichkeit.

Dachboden ausbauen

Ganz gleich, ob Sie einen Neu- oder Altbau bewohnen: Wenn der Dachboden Ihres Hauses bisher nicht mehr als eine Abstellfläche ist, sollten Sie einen Dachausbau erwägen.

Neue Treppe kaufen – darauf sollten Sie achten

Raumspartreppe, Systemtreppe, Spindeltreppe, Bodentreppe – für jede Raumsituation, jedes Ambiente und jede Material-Vorliebe gibt es verschiedene Treppenlösungen.

Spachtelmassen – für glatte und perfekte Oberflächen

Spachtelmassen kommen immer dann zum Einsatz, wenn Risse und Löcher an Wänden und Decken geglättet beziehungsweise verschlossen oder unebene Böden ausgeglichen werden müssen.

Zement, Mörtel und Putz – Unterschiede und Verwendung

Zement, Mörtel oder Putz benötigen Heimwerker immer wieder. Doch was ist der Unterschied dieser grauen Massen und wofür kommen sie jeweils zum Einsatz?